Neue Praxisadresse: Berliner Str.24, 32052 Herford

Gesetzliche Unfallversicherungen:

Berufsgenossenschaften und Unfallkassen


Psychotherapeutenverfahren

Sie haben einen Unfall/Übergriff während Ihrer Arbeit oder auf dem Weg zur oder von der Arbeit erlebt? Dann sind meistens die gesetzlichen Unfallversicherungen zuständig, in Gestalt von Berufsgenossenschaften (gewerblicher Bereich) oder Unfallkassen (öffentlicher Bereich, Gemeinden/Städte). Jeder Arbeitnehmer in Deutschland ist dort automatisch pflichtversichert und kann die Leistungen nach Prüfung in Anspruch nehmen.

Dies umfasst nicht nur körperliche Schäden, sondern auch die psychischen Folgen von z.B. Autounfällen, gewaltsamen Übergriffen in Pflegeeinrichtungen oder anderen extremen Ereignissen.

Das sog. Psychotherapeutenverfahren, das die Bewältigung der psychischen Folgen von extremen Ereignissen zum Ziel hat läuft folgendermassen ab.

1. Auftrag für die Behandlung

- durch die Berufsgenossenschaft oder Unfallkasseoder

- oder durch die Überweisung eines Durchgangsarztes/-ärztin

2. Fünf probatorische Sitzungen

- ohne Genehmigungspflicht

- rascher Beginn

3. Psychotherapeutische Weiterbehandlung

- Genehmigungspflicht als Behandlung mit 10 Sitzungen

- danach gfls. Verlängerungen der Behandlung

Bei Bedarf rufen Sie bitte in der Praxis an und sagen ausdrücklich, wenn Sie über diesen Weg zur Behandlung hier kommen.